JLL-Studie Investoren kaufen pragmatisch ein


Mit einem Transaktionsvolumen von 1,73 Mrd. Euro liegt das erste Quartal 2013 rund 25 Prozent über dem Vorjahreszeitraum. Wie Jones Lang LaSalle (JLL) in einer Analyse betont, ist dieser Zuwachs jedoch ausschließlich auf den Verkauf des Düsseldorfer Kö-Bogens mit einem Volumen von über 400 Mio. Euro zurückzuführen. "Ohne diesen Sondereffekt läge das Volumen fast exakt auf Vorjahresniveau"

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats