Kraft Foods Kraft Foods: Jean-Paul Rigaudeau


Lebensmittel Zeitung: Kraft Foods bewegt sich mit Kaffee und Schokolade gleich in zwei großen Märkten, die verstärkt in der Preisoptik stehen. Wie reagieren Sie auf den Preisverfall? Jean-Paul Rigaudeau: Kaffee und Schokolade stehen von jeher als Frequenzbringer in der Preisoptik. Unsere Strategie ist es, die Wertschätzung und somit das Leistungsversprechen unserer Marken konsequent zu erhöhen. Neben der anhaltend intensiven Abverkaufsunterstützung durch klassische Werbung und Promotions ist eine Preiserhöhung für Röstkaffee notwendig geworden.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats