Kartellamt Kartellamt mahnt Edeka wegen Hochzeitsrabatten ab


Das Bundeskartellamt hat die Edeka-Gruppe wegen "Hochtzeitsrabatten" nach der Plus-Übernahme abgemahnt. Nach vorläufiger Bewertung der Behörde hat die Edeka Zentrale AG & Co.KG gegen das so genannte "Anzapfverbot" verstoßen.
Danach darf ein Handelsunternehmen seine Lieferanten nicht dazu auffordern, ihm Vorteile zu gewähren, ohne dass dies sachlich gerechtfertigt ist. Dies gelte jedenfalls d

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats