Rewe Rewe prescht in Mindestlohndebatte vor


LZnet. Während Verdi und der HDE einander eine Blockadehaltung vorwerfen, bringt Rewe frischen Wind in die Mindestlohndebatte. Falls die Verhandlungen scheitern, plädieren die Kölner entgegen dem vorherrschenden Brachenwillen für eine staatliche Regelung – und wenigstens 8 Euro pro Stunde.
Nach Lidl erhöht auch Rewe den Druck auf eine Verhandlungslösung in Sachen Mindestlohn. "Rewe hat sich im HD

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats