Kommentar Procter zeigt Mut zur Mitte

In der Auseinandersetzung Marke versus Handelsmarke werden die Karten neu gemischt. Kein geringerer als Procter & Gamble hat das Heft des Handelns in die Hand genommen - nicht nur in Deutschland. Mit Flaggschiff-Marken wie Pampers-Windeln hier, den Waschmitteln Ariel in Spanien und Tide in den USA geht der Konzern in die Offensive. Preislich unterhalb des Premiumangebotes positioniert und mit leicht verminderter Produktleistung ausgestattet, sollen für diese Marken laut offizieller Lesart Kunden gewonnen werden, die die teurere Variante nicht kaufen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats