Praktiker Praktiker prüft Osteuropa


LZ|NET. Die wirtschaftliche Schieflage in der Ukraine setzt Praktiker zu. Selbst der Rückzug aus dem Land wird nicht mehr ausgeschlossen. Eine Absage an Osteuropa ist das aber nicht, so Praktiker-Vorstand Michael Arnold. Der Sinneswandel könnte nicht größer sein: Kaum zwei Jahre ist es her, dass Arnold die Ukraine als künftig "wichtigsten Auslandsmarkt" einstufte. Doch nun wird selbst ein Rückzug aus dem nach Russland flächenmäßig zweitgrößten Land in Europa nicht mehr ausgeschlossen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats