Kommentar Recht und Öffentlichkeit

Den Jahresanfang hatte sich Anton Schlecker etwas anders vorgestellt. Eigentlich sollte der Auftakt zum 35-jährigen Firmenjubiläum in der Öffentlichkeit als typische Wohltat eines Händlers erscheinen, der seinen Kunden zahlreiche Markenprodukte zu Sonderpreisen überlässt. Aber es kam anders. Die großen Erwartungen, die Schlecker in sein erst 2008 entwickeltes moderneres Vertriebsformat XL setzte, sind noch nicht einmal spürbar eingetreten, da wird das ganze Projekt in der Öffentlichkeit als Paradebeispiel unlauterer Personalarbeit vorgeführt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats