Kommentar Riboud zeigt kühlen Kopf

LZ|NET. Wie hoch darf ein Kaufpreis sein? Darüber zerbrechen sich nicht nur Analysten den Kopf, seit bekannt ist, dass Danone den Babynahrungsmittel-Hersteller Numico für die stolze Summe von 12,3 Mrd. Euro übernehmen will. Von "viel zu teuer" bis "angemessen" reicht das Bewertungsspektrum. Fest steht: Danone-Konzernchef Franck Riboud muss für den Deal tief in die Tasche greifen. Doch die Finanzierung dürfte Danone kaum in die Knie zwingen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats