Kommentar Wert und Schöpfung

LZ|NET. Wenn heute in Handel und Industrie von Preisen und Wertschöpfung die Rede ist, dann geht es in der Regel um ganz profane Dinge. Der eine will wenig zahlen, der andere mehr einnehmen, letztlich will jeder seinen Reibach machen. Wertschöpfung ist damit nichts weiter als die sprachlich weichgespülte Gewinnspanne. Das Wort enthält mit seinen Bestandteilen Wert und Schöpfung zugleich aber Begriffe, die in der gesellschaftlichen Diskussion eine immer bedeutendere Rolle spielen, besonders mit dem Blick auf die Nahrungsmittel.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats