Kik Kik will Image und Filialen aufpolieren


Der Textildiscounter Kik will sein Filialnetz in Europa weiter vergrößern und mit einer neuen Unternehmensstrategie sein ramponiertes Image aufpolieren. Noch im November solle die 3000. Filiale eröffnet werden, sagte Mitgeschäftsführer Michael Arretz am Dienstag am Unternehmenssitz in Bönen (Kreis Unna).
Jährlich sollen weitere 200 Filialen hinzukommen. Arretz nannte eine Zielgröße von 5000 Fil

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats