Ratgeber "Kommunikation in der Krise" Gute Ideen mit kleinem Budget

von Redaktion LZ
Donnerstag, 16. April 2020
dfv
Ratgeber "Kommunikation in der Krise"
Gute Ideen mit kleinem Budget
:
:
Info
Abonnenten von LZ Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.
Auch in der Krise darf die Kommunikation mit den Kunden nicht abbrechen. Der Corona-Ratgeber "Kommunikation in der Krise" zeigt auf 49 Seiten, wie kleine und große Unternehmen gerade jetzt mit den Kunden kommunizieren und wie sie auch noch neue Erlösmodelle und Verkaufskanäle entdecken.

Das Geschäft geschlossen, der Laden zu. Doch auch jetzt suchen viele Unternehmen den Kontakt zum Kunden. Mit Erfolg. Viele bauen darauf, dass sich dieses Engagement langfristig auszahlt.

Etliche Unternehmen entwickeln aber auch neue Verkaufslösungen, finden neue Wege, um in diesen Zeiten Umsatz zu generieren. Positiv: Diese Werbeformen und Umsatzquellen lassen sich auch mit kleinem Budget umsetzen. Damit eignet sich der Ratgeber gerade auch für mittelständische Unternehmen, die nicht über einen großen Marketing-Etat verfügen.

.
dfv
.

Diese Mut machenden Beispiele stellt dieser Business Guide auf 49 Seiten ebenso vor, wie Solidaritätsaktionen und Tipps und Infos zur Kommunikation mit den Mitarbeitern.

Diese Inhalte erwarten Sie:

  • Kreative Ideen für die Kommunikation
  • Helfende digitale Hände
  • Interne Kommunikation macht jetzt den Unterschied
  • Tools für Teams
  • Virtuelle Messen und Co

Hier können Sie die Digitalausgabe des Business Guide "Corona-Ratgeber Kommunikation in der Krise" schnell für 24,90 Euro (zzgl. MwSt.) herunterladen.

Bereits erschienen:

Passend dazu ein Angebot der dfv-Conference Group: 

Digital Talk: Corona-Kommunikation
Mit den richtigen Signalen Kunden und Mitarbeiter durch die Krise führen

Donnerstag, 23. April 2020, 11 Uhr

Moderation: Dr. Uwe Vorkötter, Chefredakteur, HORIZONT

Referent: Prof. Wolfram Winter, Geschäftsführender Gesellschafter, Three Winters GmbH

Mit der Krise kommt die Unsicherheit: Gerade jetzt zeigt sich, ob Unternehmen in guten Zeiten Geld und Ideen in ihre Kommunikation gesteckt haben. Was kann adhoc kommunikativ verbessert werden? Welche Kanäle sind die richtigen? Und was müssen Unternehmen tun, um für künftige Krisen noch besser vorbereitet zu sein?

Es gilt, die Bindung zu den Kunden und Mitarbeitern aufrechtzuerhalten und ihr Vertrauen zu bewahren. Der Digital Talk Corona-Kommunikation zeigt Praxisbeispiele, Maßnahmen und Guidelines auf, um nachhaltige Image-Schäden zu vermeiden.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats