AH to go lässt es in Deutschland ruhig angehen


Der niederländische Supermarktbetreiber Ahold lässt es bei der Deutschland-Expansion seines Format Albert Heijn to go ruhig angehen. Zu den drei seit Herbst 2012 eröffneten Standorten sollen dieses Jahr weitere dazukommen. Eine konkrete Zahl nannte Konzernchef Dick Boer gegenüber dem "Handelsblatt" allerdings nicht.
Bislang war immer die Rede von rund zehn Convenience-Shops, die bis Herbst 2013 ö

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats