Aldi hat Ärger mit christlicher Initiative


Aldi Nord wehrt sich gegen eine Verfälschung seines Handzettels, mit der die Christliche Initiative Romero e.V. in Münster die Einkaufspolitik des Discounters kritisiert. Aldi wirft der Initiative „eklatante“ Verletzungen seiner Markenrechte vor, die nicht durch die Meinungsfreiheit gedeckt sei.
Die Initiative jedoch hält ihre "Markensatire" für grundgesetzlich erlaubt und lehnt die geforderte

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats