EU warnt vor Alkohol


Das Europäische Parlament fordert in einer Stellungnahme ein energisches Vorgehen gegen alkoholbedingte Schäden. Warnhinweise auf den Flaschen soll es allerdings vorläufig nicht geben. Die Parlamentarier fordern in dem Papier ein schärferes Durchgreifen gegen den Alkoholmissbrauch. Der Verkauf von sogenannten Alkopops an Jugendliche solle verboten, die Besteuerung dieser Getränke erhöht und der Führerscheinentzug bei Alkohol am Steuer verlängert werden.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats