Allgäuland kämpft weiter


Mit einer radikalen Neuausrichtung und Verschlankung will Allgäuland das Vertrauen von Banken und potenziellen Investoren zurückgewinnen. Zum 1. Juli soll die Fusion der beteiligten Liefergenossenschaften vollzogen werden.
"Optimistisch, aber angestrengt" gibt sich Paul Ritter, Geschäftsführer der angeschlagenen Allgäuland-Käsereien, mit Blick auf die kommenden Monate. Er hat sich nichts wenig

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats