Angst um den Job Pandemie steigert beruflichen Stress

von Silke Biester
Mittwoch, 13. Mai 2020
Angst vor Arbeitslosigkeit setzt den Deutschen in der Corona-Krise zu. 20 Prozent sind sehr besorgt um ihren Arbeitsplatz. Das zeigt eine Studie von Pronova BKK.
Angst um den Job
Pandemie steigert beruflichen Stress
:
:
Info
Abonnenten von LZ Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.

Weitere 15 Prozent sind unsicher, ob ihr Unternehmen sie weiter beschäftigen wird.  Acht von zehn Beschäftigten in Deutschland fühlen sich im Job zudem stärker unter Druck. Die Angst vor Ansteckung mit dem Virus begleitet knapp ein Drittel der Befragten an den Arbeitsplatz. Ein Viertel befürchtet, durch Kurzarbeit in der Krise Einkommenseinbußen zu erleben. Gereiztere Stimmung unter den Kollegen und von Seiten der Vorgesetzten erleben rund ein Fünftel. Damit verschärft die Corona-Pandemie die Situation der Arbeitnehmer. Schon vor der Krise empfanden 44 Prozent ihre Arbeit als stressig.

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Anzeige

Meistgelesen

stats