Großbäcker Ankerbrot wieder mehrheitlich österreichisch


Die Beteiligungsstruktur beim Wiener Großbäcker Ankerbrot verschiebt sich: Die Familienholding Ostendorf, die bislang 60 Prozent des Unternehmens kontrollierte, gibt ein Paket über 45 Prozent ab. Neue Anteilseigner sind neben dem Bäckereiunternehmen Ölz die Investment-Holding des früheren Praktiker-Aufsichtsratschefs Erhard Grossnigg sowie die Beteiligungsfirma von Ex-Praktiker- und Ex-Hof

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats