Arbeitszeiterfassung Otto ist für, HDE gegen EuGH-Urteil

von Redaktion LZ
Mittwoch, 22. Mai 2019
Dass der Europäische Gerichtshof Arbeitgeber verpflichten will, die Arbeitszeiten aller Mitarbeiter zu erfassen, sorgt für Diskussion. Während der HDE sofort vor dem zusätzlichen Aufwand warnte, postete Otto einen Beitrag, "warum Zeiterfassung nicht von gestern ist".

Darin sagt HR-Vorstand Katy Roewer, gerade im Kontext von New Work und Arbeitswelt 4.0 seien geregelte Arbeitsbedingungen, Pausen und 10-Stunden-Arbeitstag wichtig. Viele Firmen halten es wie Alnatura: "Wir warten, welches Gesetz der Bundesrat aufgrund der Aufforderung des EuGH an die Mitgliedstaaten erlässt. Das prüfen wir dann sehr genau und schauen, was wir gegebenenfalls ändern müssen." 

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats