Arcandor verkauft nicht alle Anteile


Entgegen bisheriger Verkündungen wird Arcandor das Versandunternehmen Neckermann.de nur zum Teil veräußern. Geplant ist nun, eine Minderheitsbeteiligung zu halten, heißt es im Unternehmensumfeld. In einem späteren Börsengang wolle sich dann Arcandor vollständig von seiner Neckermann.de-Beteiligung trennen. Unternehmenskenner vermuten, dass unterschiedliche Preisvorstellungen zum Sinneswandel in Essen geführt haben.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats