Ausbildung Abiturienten-Programme unter Top 10 Berufen

von Silke Biester
Donnerstag, 19. April 2018
Der Handel bietet drei der beliebtesten Berufe an. Anlässlich der Woche der dualen Ausbildung trommelt der Handelsverband Deutschland für Karrieren in der Branche.

80 Prozent der Führungskräfte haben in der Branche als Azubis begonnen“, sagt HDE-Expertin Katharina Weinert. Der Einzelhandel stellt allein mit seinen beiden Kernberufen Kaufleute im Einzelhandel und Verkäufer jährlich zehn Prozent aller abgeschlossenen Ausbildungsverträge und belegt mit den beiden Berufen immer Plätze unter den TOP drei aller 327 Ausbildungsberufe. Auch die im Handel etablierten und erfolgreichen
Abiturientenprogramme, bei denen durch die Kombination aus Aus- und Fortbildung innerhalb von drei Jahren
zur Führungskraft qualifiziert wird, sind laut Statistik den Bundesagentur für Arbeit zur Ausbildungsmarktsituation Ende März 2018 mit über 10.000 gemeldeten Stellen erstmals in die Top 10 auf
Platz acht eingezogen.

Darüber hinaus werden im Handel noch weitere und attraktive Ausbildungsberufe, wie
beispielsweise die Fachkräfte für Lagerlogistik, Kaufleute für Büromanagement und die Floristen angeboten.
Dass die berufliche Bildung auch in Zeiten der Digitalisierung weiter attraktiv und zeitgemäß bleibt, zeigt der
maßgeblich vom HDE neu geschaffene Ausbildungsberuf des E-Commerce-Kaufmanns. Weinert: „Der ECommerce-Kaufmann ist der erste 4.0-Beruf. Diese moderne und digitale Ausbildung macht den Handel für
die Generation der Digital Natives noch attraktiver.“ Der Beruf kann ab 1. August 2018 ausgebildet werden
und wird den Erfolg der Ausbildung im Handel fortsetzen.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats