Ausbildung Aldi Nord kooperiert mit Agentur für Arbeit

von Katy Weber
Freitag, 05. Juni 2020
Der Discounter will junge Menschen auf sich aufmerksam machen.
Stefan Papp/Bildquelle
Der Discounter will junge Menschen auf sich aufmerksam machen.
Ausbildung
Aldi Nord kooperiert mit Agentur für Arbeit
:
:
Info
Abonnenten von LZ Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.
Bei der Suche nach Auszubildenden geht Aldi Nord neue Wege und arbeitet mit der Bundesagentur für Arbeit zusammen. Kurzfristig sollen auf diese Weise noch offene Stellen besetzt werden.
"Wir haben für dieses Jahr noch nicht alle unsere Ausbildungsstellen besetzt und passen durch die Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit unsere Zahl an Ausbildungsplätzen kurzfristig noch einmal an", sagt Viola Schimansky, Personal-Geschäftsführerin bei Aldi Nord. Aldi Nord befinde sich derzeit auf dem größten Modernisierungskurs seiner Geschichte. "Dafür benötigen wir motivierten Nachwuchs."

Der Discounter versucht durch die Kooperation, auch junge Menschen zu erreichen, die eine kaufmännische Ausbildung bislang gar nicht im Blick hatten und durch die Corona-Krise ihren Ausbildungsplatz verloren haben. Von der Agentur für Arbeit würden auch jene Stellensuchende angeschrieben, die einen Beruf im Gastronomie- und Hotelbereich angestrebt hatten.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Anzeige

Meistgelesen

stats