Beiersdorf will zukaufen


Der Konsumgüterkonzern Beiersdorf schließt Zukäufe in China, Russland, Brasilien und Indien nicht aus. "Wenn wir in diesen Ländern Unternehmen finden, die gut zu uns passen, dann würden wir nicht lange zögern", sagte Vorstandschef Thomas-Bernd Quaas im Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Konkrete Übernahmeverhandlungen gebe es im Moment aber nicht. Der finanzielle Spielraum für Akquisitionen sei aber gegeben.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats