Berlin Edeka eröffnet Start-up-Campus

von Jens Holst und Jan Mende
Donnerstag, 01. November 2018
Im Berliner Stadtteil Moabit steht Edekas "Food Tech Campus".
Edeka
Im Berliner Stadtteil Moabit steht Edekas "Food Tech Campus".
Die Edeka-Zentrale will dichter an die Berliner Start-up-Szene rücken. Am Donnerstag dieser Woche hat der Händler in Berlin dafür einen "Food Tech Campus" eröffnet, der als Anlaufstelle für Gründer dienen soll.

Start-ups können etwa Bürofläche anmieten, Experten-Rat einholen oder das angeschlossene Küchenstudio für Foto-Shootings nutzen. Auch die Zentrale des Online-Lieferdienstes Bringmeister wird in den neuen Räumlichkeiten untergebracht.

Für den Betrieb des Co-Working-Spaces mit mehr als 130 Arbeitsplätzen hat Edeka ein eigenes Geschäftsmodell entwickelt. Je nachdem, in welchem Umfang die Jung-Unternehmen das Angebot des "Food Tech Campus" nutzen, variieren ihre Kosten: Für eine einfache Mitgliedschaft werden 50 Euro pro Monat fällig, ein eigenes Team-Büro gibt es ab 1900 Euro pro Monat. Zudem können etwa Event- und Workshop-Flächen gebucht werden. Nach LZ-Informationen schließt Edeka auch Beteiligungen an einzelnen Start-ups künftig nicht aus.

Ein Ziel des neuen Angebots ist zudem, die Geschäftsbeziehungen zwischen Edeka-Regionen, Kaufleuten und den Start-ups zu vertiefen. Kommende Woche etwa können Gründer ihre Produkte vor Aufsichtsräten der Region Rhein-Ruhr sowie Kaufleuten im "Food Tech Campus" präsentieren. "Dort hast Du die Möglichkeit Dein Produkt vorzustellen und fleißig zu verkaufen", werben die Macher. Auch das benachbarte E-Center in Moabit soll zudem als stationäres Testgebiet dienen.

Den Kontakt zwischen Selbstständigen und Start-ups fördert Edeka bereits seit vergangenem Jahr mit der Online-Plattform Foodstarter. Über diesen Weg gelangen die Start-up-Artikel nicht nur in die Regale von Kaufleuten, sondern auch in die Lager von Regionalgesellschaften – zuletzt etwa bei Edeka Nord. In die zentrale Listung des Händlers hat es dem Vernehmen nach aber noch kein Gründer-Produkt geschafft.

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats