Rückkauf von Best Buy gerät ins Stocken


Der geplante Rückkauf des amerikanischen Elektromarkt-Filialisten Best Buy durch den Gründer und Hauptaktionär Richard Schulze sorgt für dicke Luft. Der Verwaltungsrat erklärte am späten Sonntag (19.8.), man habe Schulze Einblick in die Bücher angeboten, doch dieser habe abgelehnt. Schulze wiederum zeigte sich am Montag "enttäuscht und überrascht über die abrupte Beendigung der Gespräc

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats