CSR-Preis Lammsbräu wird von Bundesregierung ausgezeichnet

von Julia Wittenhagen
Freitag, 25. September 2020
Der Bio-Bier-Pionier Neumarkter Lammsbräu hat heute den CSR-Preis 2020 der Bundesregierung in der Kategorie „Unternehmen bis 249 Beschäftige“ gewonnen. Ausgezeichnet werden Unternehmen, die faire Geschäftspraktiken und eine mitarbeiterorientierte Personalpolitik umsetzen, Ressourcen sparsam nutzen, Klima und Umwelt schützen, vor Ort engagiert sind und Verantwortung in der Lieferkette übernehmen.
CSR-Preis
Lammsbräu wird von Bundesregierung ausgezeichnet
:
:
Info
Abonnenten von LZ Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.
Die Neumarkter Lammsbräu Gebr. Ehrnsperger KG hat die Jury überzeugt, weil sie seit fast 25 Jahren kontinuierlich ihre Umweltleistung im Rahmen des europäischen Umweltmanagementsystems EMAS verbessert und über die ganze Breite der Geschäftstätigkeit gesellschaftliche Verantwortung übernimmt. Dazu gehören die Regionalität der Zulieferer, partnerschaftliche Zusammenarbeit mit diesen,  die Unterstützung landwirtschaftlicher Betriebe bei der professionellen Umsetzung von Kulturlandplänen zur Förderung des Naturschutzes und der Artenvielfalt. Die Jury hob auch die ökologische Gestaltung des gesamten Produktsortiments hervor, das ausschließlich in Glas-Mehrweg-Flaschen erhältlich ist. Der CSR-Preis der Bundesregierung wird 2020 zum vierten Mal verliehen. Insgesamt bewarben sich 168 Bewerbungen um fünf Preise. Den Sonderpreis für ein verantwortungsvolles Lieferkettenmanagement erhält GEPA – The Fair Trade Company.

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Anzeige

Meistgelesen

stats