Category Management im Visier


LZnet. Das Kartellamt hegt den Verdacht, es habe Preisabsprachen zwischen Markenherstellern und Händlern gegeben. Im Rahmen der Ermittlungen könnte auch die Kooperation bei der Sortimentsplanung, das sogenannte „Category Management“ (CM) genauer unter die Lupe kommen. Hier lauern zahlreiche kartellrechtliche Fallstricke.
Unter CM versteht man die kundenorientierte Bewirtschaftung von Warengruppen,

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats