Annahmeschwelle verfehlt Celesio-Übernahme doch noch geplatzt


Die schon sicher geglaubte Übernahme des Pharmahändlers Celesio ist auf der Zielgerade doch noch gescheitert: Weil dem US-Konzern McKesson weniger als die geforderten 75 Prozent der Anteile angedient wurden, bleibt Celesio eigenständig und der Mischkonzern Haniel der größte Aktionär.
Am vergangenen Donnerstag hatte noch alles auf eine erfolgreiche Transaktion hingedeutet, nachdem McKesson sein Ang

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats