Chart Nielsen Shopper Analysis April 2017


Die Zahl der Einkaufsakte und die Entwicklung des durchschnittlichen Warenkorbwertes klafft weiter auseinander: Der einzelne Haushalt ist seltener einkaufen gegangen als im Vorjahr und hat dafür bei jeden Einkauf mehr Geld in die Kassen des Handels gespült (plus 5,6 Prozent). Gleichzeitig ging die Anzahl der kaufenden Haushalte um 0,9 Prozent zurück.
Der vom Handel erwartete Osteref

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats