Fahrplan für Einheitskonzession steht


LZ|NET. Die Coca-Cola-Konzessionäre sind zuversichtlich, dass der Fahrplan zur Gründung einer Einheitskonzession steht. Spätestens ab September soll alles unter Dach und Fach sein. Damit wäre Coke auch in Deutschland endlich so schlagkräftig, wie es dem US-Konzern vorschwebt. Seit Jahren drängt der US-Riese Coca-Cola in Deutschland darauf, die Strukturen zu vereinfachen. Bisher arbeitete der Getränke-Gigant in der Bundesrepublik sowohl über die eigenen Organisation als auch mit zahlreichen unabhängigen Konzessionären, getreu dem Franchise-System, das sich Coke weltweit auf die Fahne geschrieben hat.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats