Corona-Krise Die neue Freundschaft zwischen der LEH-Konkurrenz

von Jessica Becker
Montag, 23. März 2020
#allefüralle: Unter diesem Hashtag solidarisiert sich in der Corona-Krise der sonst im harten Wettbewerb stehende Lebensmittelhandel.
Kaufland
#allefüralle: Unter diesem Hashtag solidarisiert sich in der Corona-Krise der sonst im harten Wettbewerb stehende Lebensmittelhandel.
Corona-Krise
Die neue Freundschaft zwischen der LEH-Konkurrenz
:
:
Info
Abonnenten von LZ Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.
Normalerweise lassen die Lebensmittelhändler - allen voran die Discounter - keine Gelegenheit aus, der Konkurrenz eins auszuwischen. Doch in der Corona-Krise rücken selbst die dicksten Wettbewerber eng zusammen – zumindest in den sozialen Netzwerken.

Für viele hat der werbliche Schlagabtausch zwischen den Lebensmittelhändlern bereits einen gewissen Kultstatus erreicht. Regelmäßig provozieren sich Lidl, Rewe und Co. mit Werbevideos, Plakaten oder mit Guerilla-Aktionen. Selbst am Valentinstag gab es keine Waffenruhe zwischen den Händlern. Doch in den herausfordernden Zeiten der Corona-Pandemie rücken selbst die härtesten Konkurrenten eng zusammen. 

Für die Lebensmittelhändler und ihre Mitarbeiter ist die Corona-Krise eine große Herausforderung. In Zeiten von Hamsterkäufen und neuen Währungen wie Klopapier, Mehl oder Nudeln kommen Angestellte oftmals nicht hinterher, leere Regale wieder aufzufüllen. Hinzu kommt die tägliche Angst, sich an der Arbeit mit dem Coronavirus anzustecken. Viele Händler haben dagegen mittlerweile Maßnahmen getroffen, zum Beispiel mit Zugangsbegrenzungen und Plexiglaswänden an den Kassen.


Viel Zuspruch und Applaus erhalten die Marktmitarbeiter derzeit aus den sozialen Netzwerken. Dort hat sich auch bereits jeder Händler mit einem Dankeschön an seine eigenen Angestellten gewandt. Edeka und Rewe haben sogar Dankesvideos realisiert. Doch ungewöhnliche Zeiten rufen ungewöhnliche Freundschaften hervor. Und so sind Kaufland und Netto nun einen Schritt weitergegangen - und bedanken sich auch bei den Mitarbeitern der Konkurrenz.  



Unter dem Hashtag #füreinandermiteinander schickt Netto auch den Kassierern, LKW-Fahrern, Lageristen, Sicherheitsleuten und allen anderen Mitarbeitern der Wettbewerber für ihren "unermüdlichen Einsatz in diesen Tagen" ein herzliches Dankeschön.



Kaufland schreibt: "In Zeiten wie diesen ist Teamgeist gefragt. Wir danken allen Mitarbeitern für ihre außerordentlichen Leistung. Auch den Kollegen von Edeka, Rewe, Lidl Deutschland, Aldi Süd, Aldi Nord, Netto Marken-Discount, Penny, Globus und Real sagen wir danke. Passt weiterhin alle gut auf euch auf und bleibt gesund! #allefüralle #zusammensindwirstark #wirsindfüreuchda"

Gemeinsame Anzeige der Händler

Schon in der vergangenen Woche haben die Händler mit einer gemeinsamen Aktion auf sich aufmerksam gemacht. Am Donnerstag schalteten Aldi Nord, Aldi Süd, Edeka, Kaufland, Lidl, Netto, Penny und Rewe eine ganzseitige Anzeige in der "Bild". Ihre gemeinsame Botschaft an die deutsche Bevölkerung: "Die Versorgung mit Lebensmitteln ist gesichert." (mehr dazu beim LZ-Schwestertitel HORIZONT [Paid])

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Anzeige

Meistgelesen

stats