Corona-Krise Rewe und Penny rufen zu Spenden für Tafeln auf

von Daniela Rück
Montag, 20. April 2020
Die Rewe Group will die Tafeln unterstützen.
Rewe
Die Rewe Group will die Tafeln unterstützen.
Corona-Krise
Rewe und Penny rufen zu Spenden für Tafeln auf
:
:
Info
Abonnenten von LZ Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.
Die Rewe Group initiiert Aktionen für die Tafeln Deutschland. Rewe-Kunden können über eine Internetplattform Geld spenden, welches dann in Einkaufsgutscheine umgewandelt wird. Bei Penny können sie online einen Spendengutschein erstehen.

Rewe lanciert gemeinsam mit dem Kölner Unternehmen Geschenkgutscheine.io eine bundesweite Spendenaktion zu Unterstützung der Tafeln Deutschland unter der Überschrift "Wir für die Tafel". Kunden können einfach per Mausklick über eine Internetplattform Geld spenden, welches dann in Rewe-Einkaufsgutscheine umgewandelt wird.

Die Kölner Handelsgruppe, die die Tafel Deutschland bereits seit 1996 unterstützt, stellt darüber hinaus 50.000 Euro und Lebensmittel im Wert von 200.000 Euro zur Verfügung. Diese gehen aus den Lagern von Rewe direkt an die lokalen Tafeln. Aufgrund der Corona-Pandemie mussten viele Tafeln mittlerweile schließen.

Auch Penny initiiert eine bundesweite Spendenaktion für diese Sozialeinrichtungen. Verbraucher wählen im Online-Shop des Rewe-Discounters den 10 Euro-Tafel-Spendengutschein aus, bezahlen je 5 Euro und erhalten anschließend ein Dankeschön-Schreiben per E-Mail. Penny verdoppelt den Wert auf 10 Euro. Als Fullservice-Anbieter wickelt Epay über seine technische Plattform die neue digitale Lösung des 10 Euro-Tafel-Spendengutscheins komplett ab. "Wir konnten binnen kürzester Zeit die neue digitale Gutscheinlösung technisch und kaufmännisch in die Penny-Kartenwelt integrieren", so Marc Ehler, Managing Director Epay Europa&ME. Die 10-Euro-Geschenkgutscheine werden elektronisch an Tafel Deutschland in Berlin übermittelt; die Dachorganisation verteilt diese dann an lokale Tafeln.

Und um die Grundversorgung des zurzeit wegen Covid-19 schwer gebeutelten Klinikpersonals zu sichern, bietet Rewe Lieferservice als Zeichen der Solidarität und Dankbarkeit den medizinischen Angestellten in den Krankenhäusern bevorzugte Lieferzeitfenster für den Einkauf an. Damit kann schnell die Bestellung im Netz geordert und direkt an die eigene Haustür geliefert werden. Noch dazu bekommen Ärzte, Krankenschwestern und Pfleger die Liefergebühren geschenkt. "Für uns sind sie echte Heldinnen und Helden. Wir möchten uns für den unermüdlichen Einsatz und das außerordentliche Engagement bedanken und mit unserem Lieferservice den Einkauf erleichtern", so Lionel Souque, Vorstands-Chef der Rewe.

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Anzeige

Meistgelesen

stats