Corona-Quarantäne Coop hilft Senioren mit Lieferdienst

von Beate Hofmann
Dienstag, 31. März 2020
Ein freiwilliger Helfer des Schweizer Roten Kreuzes stellt bei Coop bestellte Waren vor der Tür von Senioren ab.
Coop
Ein freiwilliger Helfer des Schweizer Roten Kreuzes stellt bei Coop bestellte Waren vor der Tür von Senioren ab.
Corona-Quarantäne
Coop hilft Senioren mit Lieferdienst
:
:
Info
Abonnenten von LZ Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.
Der Schweizer Lebensmittelhändler Coop und das Rote Kreuz wollen Senioren bei der Versorgung mit Lebensmitteln helfen. Sie bieten im Nachbarland einen kostenlosen Heimlieferdienst für Personen ab 65 Jahren an.
In Zeiten der Corona-Pandemie haben es Senioren schwer, sich Lebensmittel aus dem stationären Handel zu besorgen. Der Schweizer Lebensmittelhändler Coop hat deshalb gemeinsam mit dem Schweizer Roten Kreuz einen Lieferdienst eigens für diese Bevölkerungsgruppe ins Leben gerufen. Personen ab 65 Jahren bekommen die Lebensmittel kostenlos nach Hause gebracht, teilt Coop mit.

Dabei können Senioren Lebensmittel und Hygieneprodukte telefonisch oder per Mail bei den Coop City Warenhäusern und Coop Supermärkten bestellen. Dafür wurden zunächst in Bern, Olten, Zürich und Lausanne freiwillige Helfer des Roten Kreuzes gefunden, die den Dienst übernehmen. Das Angebot soll später auf weitere Regionen ausgedehnt werden.

Senioren haben die Wahl zwischen 100 Produkten des täglichen Bedarfs. Die Auslieferung erfolgt nach Möglichkeit am darauffolgenden Werktag, versichert Coop. Der Mindestbetrag für die Bestellung betrage 20 CHF. Die Bezahlung erfolgt per Rechnung.

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Anzeige

Meistgelesen

stats