Coronavirus Ikea schließt alle Märkte in Deutschland

Dienstag, 17. März 2020
Ikea schließt die Möbelhäuser.
Abdul Latif/Shutterstock
Ikea schließt die Möbelhäuser.
Coronavirus
Ikea schließt alle Märkte in Deutschland
:
:
Info
Abonnenten von LZ Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.
Ikea macht seine Möbelhäuser in Deutschland zu. Der Online-Shop ist davon nicht betroffen. Derweil arbeitet Digital-Chefin Barbara Martin Coppola daran, die Online-Umsätze in diesem Jahr kräftig zu erhöhen.
Der Möbelhändler Ikea schließt ab dem heutigen Dienstag alle 53 Einrichtungshäuser in Deutschland. Man wolle damit die Ausbreitung des Coronavirus hemmen und die Mitarbeiter schützen, erklärte das Unternehmen in Hofheim bei Frankfurt. Man komme der Verantwortung als großer Einzelhändler nach, erklärte Deutschland-Geschäftsführer Dennis Balslev in einer Mitteilung. Die Maßnahme gilt bis auf Weiteres. Wie berichtet hatte am gestrigen Montag die Regierung gemeinsam mit den Ländern beschlossen, dass eine Vielzahl von Geschäften schließen müssen. Darunter fallen auch die Ikea-Häuser.

Der Online-Shop des Möbelhausbetreibers soll aber ebenso wie das Kunden-Servicecenter weiter geführt werden. Für das Online-Geschäft erwartet Ikea zudem einen kräftigen Schub. So wird in der Presse Digital-Chefin Barbara Martin Coppola mit der Prognose zitiert, dass sich die Online-Umsätze dank der neuen Strategie innerhalb eines Jahres verdoppeln würden. Marin Coppola hatte ihren Posten im April 2018 angetreten, um aus dem Unternehmen einen Multichannel-Player zu machen. Dafür haben die Schweden eine Dreijahres-Strategie aufgelegt. (dpa-AFX/hof)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats