Danone will sich mit Wahaha einigen


Der französische Lebensmittelkonzern Danone hat seinem chinesischen Partner Wahaha die Beilegung ihres Rechtsstreits angeboten. Voraussetzung sei allerdings, dass sich Wahaha zu einvernehmlichen Gesprächen bereit erkläre, sagte der Präsident des Asien-Pazifik-Geschäfts Emmanuel Faber während einer Pressekonferenz. "Wir wollen ernsthaft alle Personen an einen Tisch bekommen". Der Streit zwischen Danone und seinem chinesischen Joint-Venture-Partner hatte sich im Frühjahr entzündet.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats