Deutsche Bank blickt auf Sal. Oppenheim


Die Deutsche Bank verhandelt mit der Privatbank Sal. Oppenheim über einen Minderheitsbeteiligung. Ziel sei eine "strategische Partnerschaft" beider Geldinstitute. Sal.-Oppenheim-Kunden sollen künftig vom "weltumspannenden Netzwerk" der Deutschen Bank profitieren. Hintergrund dürfte sein, dass Sal. Oppenheim zuletzt erhebliche Verluste aus Beteiligungen am insolventen Handelsunternehmen Arcandor und dem Immobilienunternehmen IVG verkraften musste.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats