Sushi-Hersteller Deutsche See schließt dänische Produktion


Der Fischvermarkter Deutsche See hat die Produktion am Standort Greve/Dänemark zum 30. Juni aufgegeben und stellt seit vergangener Woche sein gesamtes Sushi-Sortiment in Bremerhaven her. Dafür hat das Unternehmen einen "siebenstelligen Betrag" in Umbaumaßnahmen in der Fabrik investiert.
Mit dem Schritt reagiert Deutsche See auf die massiven Verluste des dänischen Tochterunternehmens Taste of Tok

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats