Digitalisierung kostet Arbeitsplätze Zalando macht mit Abbau Schlagzeilen

von Julia Wittenhagen
Mittwoch, 14. März 2018
Mit Überschriften wie "Algorithmen ersetzen Mitarbeiter" wollte sich Zalando letzte Woche keineswegs als erstes Unternehmen dazu "committen", dass Digitalisierung Arbeitsplätze kostet. Vielmehr gehe es um eine klassische Umstrukturierung.

Das globale Marketingteam werde aufgelöst zugunsten einer lokaleren und personalisierten Kundenansprache – und dabei helfen natürlich Daten. Wirklich neu für Zalando sei aber, sich auf einen Schlag von bis zu 250 Mitarbeitern zu trennen, sagte Sprecherin Julia Zweigle. Gleichzeitig suche man an anderer Stelle 2 000 neue Talente.

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats