Direktvertrieb Nike zeigt Amazon die rote Karte


Nach zwei Jahren ist Schluss: Nike verkauft seine Produkte nicht mehr direkt an Amazon. Die Sportmarke stellt die 2017 gestartete Zusammenarbeit mit dem Onlineriesen wieder ein und will seine Kunden stärker direkt ansprechen. Analysten vermuten markenrechtliche Sorgen seitens Nike.
Nike hat genug. Laut Bloomberg wird der Sportartikler seine Sneaker und Sportkleidung künftig nicht mehr dir

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats