Douglas von Thalia ins Minus gedrückt


Die schwächelnde Buchhandelstochter Thalia hat den Hagener Handelskonzern Douglas in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2011/12 (Ende September) tief in die roten Zahlen gedrückt.
Unter dem Strich wies Douglas einen Verlust nach Anteilen Dritter in Höhe von 70 Millionen Euro aus nach einem Gewinn von 81,8 Mio. Euro im Jahr zuvor. Auch im dritten Quartal fielen rote Zahlen an, wie Dougla

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats