Drittes Quartal Konzernumbau belastet Metro


Der Handelskonzern Metro schreibt im dritten Quartal rote Zahlen Ein Verlust von 24 Millionen Euro steht zu Buche Der Grund: hohe Kosten für den Konzernumbau Der Umsatz geht um 2,7 Prozent zurück
Der Handelskonzern Metro ist im dritten Quartal wegen der Sanierung seiner Großhandelsmärkte in die roten Zahlen gerutscht. Auch der Verfall des russischen Rubel lastet weiterhin sch

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats