Drohende Übernahme Metro will Aktionäre mit Sonderdividende bei der Stange halten


Die Metro-Führung prüft Agenturberichten zufolge die Ausschüttung einer Sonderdividende. Damit will der Handelskonzern seine Aktionäre davon abhalten, ihre Anteile an den tschechischen Unternehmer Kretinsky zu verkaufen. Mit Spannung erwartet wird Kochs Stellungnahme zum Kaufangebot.
Der Handelskonzern Metro erwägt eine Sonderdividende, um die drohende Übernahme durch

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats