Durchgestrichener Preis ist nicht irreführend


Werbung mit einem durchgestrichenen Preis ist nicht irreführend. Das hat das Oberlandesgericht Düsseldorf entschieden. Ein Internet-Schuhhändler hatte für Markenschuhe geworben: "Statt 49,99 Euro nur 19,99 Euro". Der höhere Preis war dabei durchgestrichen, teilte das Gericht mit.
Ein anderer Händler hatte argumentiert, es sei nicht klar, ob es sich bei dem durchgestrichenen Preis um einen frühe

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats