EU fordert härteres Durchgreifen in China


Mit deutlichen Worten hat die EU-Kommissarin für Verbraucherschutz, Meglena Kuneva, ein härteres Durchgreifen Chinas gegen gefährliche Exporte gefordert. «Es muss mehr getan werden», sagte sie am Dienstag bei einem Besuch in Peking. Kritik übte die Kommissarin auch an der bisher unzureichenden Reaktion chinesischer Behörden auf die Klagen aus Europa über unsichere Waren. In zweitägigen Gesprächen sicherte Chinas Regierung zu, der EU künftig vierteljährlich zu berichten, was ihre Ermittlungen auf Grund europäischer Beschwerden erbracht haben.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats