Fleischprodukte EU-Herkunftskennzeichnung nimmt Fahrt auf


Schlachtbranche und Fleischverarbeiter werden wohl nicht umhin kommen, künftig auf Verpackungen auch Aufzucht- und Schlachtland der Rohwaren zu deklarieren. Seit Mitte September ist ein entsprechendes Arbeitspapier als Basis für die noch ausstehende Durchführungsakte in Umlauf, das in der zuständigen Kommissionsarbeitsgruppe kontrovers diskutiert wurde.
Der Fahrplan ist unmissverständlich: Für

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats