Pläne für Sammelklagen in der Kritik


LZ|NET. Die EU-Kommission will künftig Sammelklagen für Verbraucher und Unternehmen bei Wettbewerbsverstößen zulassen. Die Wirtschaft hält von diesem Vorschlag allerdings wenig. Kunden von Konzernen, die Preisabsprachen träfen oder ihre marktbeherrschende Stellung missbrauchten, müsse die Durchsetzung von Schadenersatzansprüchen erleichtert werden, fordert EU-Kommission Neelie Kroes im jüngst veröffentlichten Weißbuch.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats