Falsch berechnet EU fordert Agrargeld von Deutschland zurück


Deutschland muss 290.000 Euro falsch ausgegebener Agrargelder in den EU-Haushalt zurückzahlen. Grund seien zum Beispiel Fehler bei der Berechnung förderwürdiger Flächen, wie die EU-Kommission am Donnerstag mitteilte. Die Brüsseler Behörde zieht insgesamt Mittel in Höhe von 335 Millionen Euro aus fünfzehn EU-Staaten zurück, davon stehen noch 304 Millionen Euro aus.
Die Regierungen der 28 Mitglieds

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats