Edeka-Zentrale füllt ihre Kriegskasse


LZnet. Während die Edeka-Zentrale an der Stärkung ihrer Eigenkapitalbasis und dem Schuldenabbau arbeitet, ist die Belastung in einigen der großen Regionalgesellschaften gestiegen. Zwischenzeitlich hat die Zunahme der Bankverbindlichkeiten auch im Aufsichtsrat für Debatten gesorgt.
Die Kriegskassen der Edeka-Zentrale sind gut gefült – daran ließ der neue Finanzvorstand Martin Scholvin bei der j

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats