Einwanderungsgesetz ANG freut geregeltes Auslands-Recruiting

von Redaktion LZ
Mittwoch, 12. Juni 2019
Die Arbeitgebervereinigung Nahrung und Genuss (ANG) begrüßt, dass das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz den Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt für Nichtakademiker mit qualifizierter Berufsausbildung regelt und nicht auf Mangelberufe beschränkt ist.

Die Gewinnung von Beschäftigten aus EU-Mitgliedstaaten sei nahezu ausgeschöpft. Nun könnten Fachkräfte auch außerhalb der EU gewonnen werden. Für die erfolgreiche Umsetzung komme es jetzt auf transparente Verfahren, digitale Akten und klare Zuständigkeiten an.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Anzeige

Meistgelesen

stats