EuGH kippt Schwedens Alkohol-Monopol


Das in Schweden geltende Alkohol-Importverbot für Privatpersonen ist nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs in Luxemburg unzulässig. Das Verbot stelle eine nicht gerechtfertigte Beschränkung des freien Warenverkehrs in der EU dar, entschieden die Luxemburger EU-Richter. Das Verbot sei ungeeignet, den Alkoholkonsum allgemein zu beschränken und stehe auch nicht im Verhältnis zum Ziel der Behörden, die Jugend zu schützen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats