Vorwurf der Veruntreuung Ex-Manager des Textildiscounters NKD vor Gericht


Die Staatsanwaltschaft Hof hat Anklage gegen einen früheren Manager des Textildiscounters NKD erhoben. Dem Mann und einem seiner Mitarbeiter wird vorgeworfen, 3,7 Mio. Euro veruntreut zu haben. Das Geld sollen sie in mehreren Teilbeträgen auf Umwegen über Hongkong nach Zypern transferiert - und dies in der Buchhaltung von NKD verschleiert haben, wie die Staatsanwaltschaft erläuterte.
Im Juli war b

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats